Sonnige Herbstwanderung am Rhein

Kein Trainingsweekend, kein Turnfest, keine Turnervorstellungen. Immerhin die Herbstwanderung blieb als einer von wenigen Anlässen im Jahresprogramm des Aktivturnvereins. Und die Wanderung wurde von Petrus trotz schlechten Früh-Prognosen mit prächtigstem Herbstwetter belohnt. Wie jedes Jahr wussten die Teilnehmer nicht, wohin sie die Reise führte, als die Gruppe von zehn Unentwegten (oder waren es nur neun?) um 8.59 Uhr den Zug in Turgi bestieg.

Kaiserstuhl – Rekingen – Achenberg

Vor der Einkehr auf dem Zurzacher Hausberg (für viele offenbar der Höhepunkt einer jeden Herbstwanderung) marschierte die Gruppe von Kaiserstuhl herkommend dem Rhein entlang bis nach Rekingen inklusive Apéro-Stopp (danke dem Spender!). Die vielen Bunker unterwegs erinnerten an ein vergangenes, aber nicht vergessenes Kapital aus der Geschichte des letzten Jahrhunderts.

Nach einem happigen Anstieg entlang der stillgelegten Kiesgrube oberhalb von Rekingen, lud die Deluxe-Feuerstelle zum fröhlichen Würste-Grillieren ein. Da die Rucksäcke nun deutlich leichter waren, schlug die Gruppe am Nachmittag ein forscheres Tempo an und marschierte geschlossen in Richtung Hörndli und genoss die schöne Aussicht aufs Zurzibiet. In freudiger Erwartung eines kühlen, offerierten Getränks in der Beiz auf dem Achenberg drückte die Spitze nochmals aufs Gaspedal. Nach der verdienten Erfrischung war der lockere Abstieg nach Klingnau und die Zugfahrt von dort zurück in die Heimat das Dessert. Es war wieder eine unterhaltsame, witzige, sonnige, kurzweilige Herbstwanderung. Das macht definitiv Freude und Lust auf mehr. Auf bald im 2021, bei der nächsten Herbstwanderung!

Herbstwanderung 2020

Verdienter Tankstopp auf dem Achenberg.