Eintägige FTV-Wanderung vom 8. September 2018

Unser Motto der diesjährigen Turnfahrt, organisiert von Myrtha Weber, lautete: «Warum in die Ferne schweifen – das Schöne liegt so nah.» Die Wanderung führte uns über einen Teil des Jura-Höhenweges. Zwölf Frauen waren an diesem Tag dabei. Die Stationen: Brugg, mit dem Postauto bis «oberem Hafen», bei Sonnenschein zum Restaurant Vier Linden. Dort warteten die bestellten Weggli und Gipfeli auf uns. Frisch gestärkt wanderten wir zur sagenumwobenen Linner Linde, weiter durch schattige Wälder, saftige Wiesen, über den Linnerberg, zu unserem Picknick-Platz «Mösere».

Die Überraschung
Hier erwartete uns Toni Weber mit seinen Enkeln Dario und Elia mit einem Aperitif und einem Feuer für unsere Grillwürste. Das war eine Überraschung, die wir sehr geschätzt haben und nicht so schnell vergessen werden.

Danach ging es Richtung Staffelegg wo wir das wohlverdiente Dessert genossen, bevor wir zur letzten Etappe über den Herzberg zum Benkerjoch aufbrachen, wo uns das Postauto nach fünfzehn Kilometern wandern nach Wölflinswil führte.

In der schönen Gartenwirtschaft des Restaurants Ochsen bestellte jede Turnerin nach ihrem Gusto das Nachtessen. Es wurde viel gelacht und bei dieser guten Stimmung ging die Turnfahrt dem Ende entgegen. Mit dem Postauto nach Frick, dem Zug nach Baden und dem Bus ins Siggenthal endete dieser erlebnisreiche Tag für einige Frauen vorerst im Restaurant Löwen.

FTV Turnfahrt 2018