Benjamin Schärli und Yvonne Wild in der Pole Position

Diesen Mittwoch startet die 16. Wintermeisterschaft (WM) der Leichtathleten. Weil das Wintertraining voll auf das Eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau ausgerichtet ist, findet die WM in einer zeitlich abgespeckten Ausgabe statt. Die Siegerin und der Sieger stehen darum bereits vor Weihnachten fest und nicht erst Ende Januar. 

Bei den Frauen liegt die Favoritenrolle klar bei Yvonne Wild. Auch dieses Jahr wird es die Konkurrenz schwer haben, an der achtfachen Siegerin vorbeizukommen. Am ehesten ist Tabea Marending oder Marlen Lüscher ein Exploit zuzutrauen. Sie wären zur Stelle, wenn Yvonne Wild eine Schwäche zeigen sollte. Nicht unterschätzt werden dürfen aber auch die beiden Nachwuchsathletinnen Aylin Scherer und Luana Aberle, die in einigen Disziplinen ganz vorne stehen dürften. Ob es jedoch bereits dieses Jahr zum Gesamtsieg reicht, wird sich weisen. Klar ist, die Zukunft gehört den beiden.

Bei den Männern geht Benjamin Schärli als Favorit ins Rennen. Der Sieger der letzten drei Jahre wird von Xavier Hitz (Titel 2012 und 2015) herausgefordert, der seinerseits nur zu gerne den Titel zurückholen möchte. Als Geheimfavorit wird Andri Birrer gehandelt, der das Potential zu einigen Disziplinensiegen hat. Ob es gar in der Endabrechnung bis nach ganz vorne reicht, wird interessant zu verfolgen sein. Als Anwärter auf einen Podestplatz und möglicher Spielverderber für den Dreikampf Schärli–Hitz–Birrer gilt Martin Hediger, der mit zehn Titeln Rekordhalter ist. Dahinter werden die Routiniers Reto Bronner, Urs Schneider und Jürg Werder sicher wieder alles geben, um den Ansturm des Nachwuchses nochmals zu bändigen. Für Spannung und einige Schweisstropfen ist gesorgt.

Die Wintermeisterschaft dauert bis Ende Dezember und besteht aus neun Disziplinen (Seilspringen, Sidestep, Hallensteeple, Jump and Reach, Slalom, Bankdrücken, Rumpfkraft, Medizinballstossen und Sidehop), wobei die acht besten Rangpunktzahlen in die Wertung gelangen.

WM-Rangliste 2018
Ranglisten der Vorjahre

WM 2018 Sieger

Yvonne Wild und Benjamin Schärli sind auch dieses Jahr in der Favoritenrolle auf den WM-Titel.