Es gibt kein schlechtes Wetter

Frühmorgens um Viertel vor sechs Uhr trafen sich am Samstag, 9. September 2017, 23 Männerturner des MTV Untersiggenthal am Bahnhof Turgi zur alljährlichen Turnfahrt, in diesem Jahr sogar für zwei Tage ins Wallis. Unser aus dem Wallis stammende Turnkollege Roland Marclay hatte allen Teilnehmern ein Visum ausgestellt, damit wir als «Üsserschwiizer» im Wallis keine Schwierigkeiten bekommen würden.

Die Luftseilbahn brachte uns von Fiesch auf die Fiescheralp, wo in der Bergstation Kaffee und Gipfeli auf die Wanderer wartete. Leider verschlechterte sich das Wetter zusehends, und beim Aufbruch zur Wanderung begann es bereits zu regnen. Trotzdem nahmen die Männerturner unverdrossen den Weg zur Riederalp unter die Füsse. Übernachtet wurde im Hotel Klenenhorn in Rosswald, welches von Hanspeter Humbel, Bruder des Organisators der Reise Thomas Humbel, geführt wird.

Am anderen Morgen hatte es zwar aufgehört zu regnen, aber es war mit nur einem Grad ziemlich kalt. Aber nach dem Motto «Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung» zogen wir unsere Jacken an und nahmen nach dem Frühstück die Wanderung entlang der Suonen in Angriff. Die Suonen sind Wasserkanäle entlang des Berghangs und dienen der Bewässerung der Bergweiden. Durch den Nebel war die Sicht ziemlich eingeschränkt, aber dank ortskundiger Führung durch den Hotelier ging niemand verloren. Bei der Rückkehr ins Hotel wartete unser Mittagessen in Form währschafter Älpler-Maggeronen auf uns. So gestärkt konnten wir den Heimweg antreten.

MTV Turnfahrt 2017

Die wetterfesten Männerturner waren im Wallis unterwegs.