Niederlage in fünf Sätzen

Nach zwei Niederlagen in Folge sollte am 28. Januar 2018 gegen Städtli Baden ein Sieg her. Unter den Augen der sieben mitgereisten Zuschauer wollte das Mixedvolleyballteam auf die Erfolgsspur zurückkehren.

Der Start gelang nicht nach Mass, aber dennoch erkämpften sich die Untersiggenthaler den ersten Satz (25:23). Ähnlich eng verlief der zweite Satz, der jedoch mit 25:22 an Städtli ging. Im dritten Satz lief bei den Untersiggenthalern nicht mehr viel zusammen und Städtli sicherte sich den Satz deutlich mit 25:11. Auch wenn in der Pause die Köpfe bereits etwas tief hingen, gewannen die Untersiggenthaler den vierten Durchgang deutlich (25:12) und retteten sich in den fünften Satz.

VB Match 28 1 18

Die fünften Sätze sind die neue «Spezialität» des Mixedteams, fiel doch die Entscheidung in dieser Saison bereits zum fünften Mal im Entscheidungssatz. In diesen lag das Momentum in der Vergangenheit stets auf Untersiggenthaler Seite. Entsprechend konzentriert startete man in den fünften Satz. Die Fehler der vergangenen Sätze waren vergessen, die Abnahme- und Angriffsleistung solide und fehlerfrei. Schnell stand es 6:2 für die Untersiggenthaler. Eigentlich hätte man den Schwung mitnehmen wollen, als Städtli ein Timeout nahm. Die Massnahme des Gegners zeigte Wirkung und Städtli glich im Anschluss zum 6:6 aus. Trotz des verheissungsvollen Starts hiess es nun, Punkt um Punkt zu spielen. Beim Stand von 8:7 für die Untersiggenthaler wurden die Seiten gewechselt. Durch eine äusserst dürftige Abnahmeleistung riss Baden das Spiel wieder an sich und führte plötzlich mit 12:9. Der Gegner hatte Morgenluft geschnuppert und rettete diese Führung ins Ziel. Der fünfte Satz ging mit 15:12 an Städtli.

Als kleiner Trost bleibt den Untersiggenthalern ein Punkt. Ein Punkt aus drei Spielen ist jedoch definitiv unter den Erwartungen des Mixed-Volleyballteams. Nach fünf Spielen im Januar folgt nun eine kleine Pause bis Ende Februar. Dann möchten die Untersiggenthaler in den verbleibenden drei Spielen nochmals zeigen, was wirklich in ihnen steckt.

STV Untersiggenthal: Stephanie Baumgartner, Markus Fischer, Christine Klockar, Anja Krämer, Massimo Migliorato, Veronika Migliorato, Denis Schatzmann, Lynn Scherer