Speedwandern auf die Gemmi

Was macht man nicht alles für eine Gratis-Talfahrt mit der Gemmibahn sowie einen freie Eintritt ins Leukerbader Thermalbad. Zum Beispiel 940 Höhenmeter auf 3,4 Kilometer zwischen der Talstation in Leukerbad und der Bergstation auf der Gemmi in unter 60 Minuten absolvieren (Frauen unter 65 Minuten). Das gibt es nur beim Gemmirunning.

Die Untersiggenthaler liessen sich einmal mehr nicht lumpen und reisten am 4. September 2017 zu sechst in Wallis. Kühles, aber sonniges Berglaufwetter erwartete das Sextett. Und auch schon der erste Schneekontakt stand an. Von unten konnte man die Schneefelder gut erkennen.

Benjamin Schärli, der Jüngste im Bunde (Nomen est omen), war auch dieses Jahr der Schnellste. In 46:45 Minuten verbesserte er sich gegenüber dem Vorjahr um eine satte Sekunde. Etwas gemütlicher nahmen es die Arrivierten (Stephan Fischer, Markus Dasen, Oliver Schneider und Marco Kim), die es aber dennoch locker unter einer Stunde zur Bergstation schafften. Stark verbessert im Vergleich zu seiner Premiere im Vorjahr zeigte sich Teamsenior Urs Schneider. Noch ein oder zwei Jahre, und auch er knackt die magische 60-Minuten-Marke.

Die anschliessende Pizza schmeckte besonders gut, und das Thermalbad machte die müden Muskeln wieder munter. Auf ein Wiedersehen im 2018!

Resultate

Gemmi 2017 01

Im Tal unten waren noch alle locker ...

Gemmi 2017 02

 ... 940 Höhenmeter später immer noch. Nun ja, fast.